Für eine lebenswerte Verbandsgemeinde

Unsere Verbandsgemeinde soll auch in Zukunft ein so lebenswerter Ort sein, wie ich es von Kindheit an erfahren durfte – dafür setzte ich mich bereits seit vielen Jahren ein!

Ich bin hier aufgewachsen und nach dem Studium wieder gerne zurückgekehrt. Auch bei vielen Freunden habe ich es so erlebt. Hier sind unsere Wurzeln, es gibt bezahlbaren Wohnraum, eine gute Infrastruktur und wir wohnen mitten im Westerwald. Es lohnt sich für alle hier zu leben, denn neben traditionellen Werten gibt es auch ganz viele moderne und liberale Einstellungen. Die ländliche und gleichzeitig zentrale Lage am Knotenpunkt zwischen Koblenz, Köln und Frankfurt ist sehr attraktiv.

Das ist der große Reichtum für die Zukunft unserer Verbandsgemeinde. Ihn zu bewahren und zu fördern ist mein Ziel.

Damit unsere VG ein lebenswerter Ort bleibt:

Hausärztemangel aktiv bekämpfen

Allein in Selters haben in kurzer Zeit vier Hausärzte ihre Praxis geschlossen. Hier ist auch die Verwaltung gefordert! Ich möchte mich aktiv in die Anwerbung von Landärzten einschalten, denn die BürgerInnen brauchen einen Arzt, der sie kennt und begleitet.

 

Generationenübergreifendes Leben ermöglichen

Dazu gehören ein Jugend- und ein Seniorenbeirat genauso wie eine monatliche Kindersprechstunde. Entsprechend gestaltete Naherholungsräume, wie das Erlebnisbad in Herschbach, sollen Treffpunkte für alle Generationen sein. Es ist eine Herzensangelegenheit für mich, dass alte Menschen so lange wie möglich in ihren Häusern bleiben können. Dabei helfen eine vom Land geförderte Gemeindeschwester plus, das Seniorentaxi und verbesserte Busverbindungen. Unterstützung gebührt der Online-Plattform „Wäller Markt“, die regionale Produkte ins Haus liefert.

 

Wirtschaft und Bildung fördern

Unsere Betriebe benötigen Jugendliche mit guter Schulbildung. Dafür stehen unsere IGS und unsere Grundschulen. Als Lehrer weiß ich, dass bereits in jungen Jahren die Voraussetzung für den beruflichen und privaten Erfolg geschaffen wird. Die heimische Wirtschaft wird es uns danken – aber auch die jungen Erwachsenen werden erkennen, dass an ihnen nicht gespart wurde.

 

Naturnahe Naherholungsräume stärken

In den letzten Jahren haben viele unseren Naherholungsraum neu entdeckt. Im Mittelpunkt stehen dabei die Westerwälder Seenplatte und die Waldgebiete. Daran möchte ich anknüpfen und mit einem Radwegenetz von Ort zu Ort, einer aktualisierten VG-Wanderwegkarte und mit Ruhe- und Erlebnisplätzen für Jung und Alt weitere Schritte gehen.

 

Feuerwehren und Vereine unterstützen

Die Feuerwehren stehen im Zuge des Klimawandels zukünftig vor neuen Aufgaben, denn es ist auch hier mit Trockenheit, Hitze, Überflutungen und Waldbränden zu rechnen. Daher müssen sowohl die persönliche Schutzaustüstung, als auch die Ausstattung mit Fahrzeugen und Technik auf modernstem Stand sein. Vereine sind wichtig für den Zusammenhalt und sollten gefördert werden – vor allem nachdem durch Corona Bindungen verloren gegangen sind.

 

Verwaltung mit Weitsicht führen

Die Digitalisierung der Verwaltung muss voranschreiten, damit die BürgerInnen Amtsgeschäfte von zu Hause aus erledigen können. In der Verwaltung selbst werde ich mich für mehr Wertschätzung der Arbeit einsetzen, beispielsweise durch aktives Gesundheitsmanagement und Weiterbildungsmöglichkeiten. Gemeinsam können wir mehr erreichen, Konflikte zwischen Gemeinden möchte ich daher frühzeitig durch intensive Gespräche lösen.

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

Ein Service von websozis.info

<