Jan Harpel persönlich

Was mich dazu motiviert die Verantwortung zu übernehmen

Meine Wurzeln liegen in Vielbach. Die Verbandsgemeinde Selters ist meine Heimat, mit der ich mich sehr verbunden fühle. Da ich mich bereits von Kindesalter an für Politik interessierte, wurde ich früh das jüngste Gemeinderatsmitglied in meinem Heimatdorf. Das soziale und ökologische Gewissen habe ich von meinem Vater geerbt. Ich brachte liberale Sichtweisen mit in die Familie.

Seit vielen Jahren bin ich Erster Beigeordneter in Vielbach und Fraktionsvorsitzender der SPD im Verbandsgemeinderat. Die Arbeit in diesen Gremien ist für mich die Verbindung zwischen den EinwohnerInnen und der Verwaltung. Ich bin der einzige Kandidat ist, der aktiv im Verbandsgemeinderat mitwirkt und dort Entscheidungen für Sie trifft.

Ich möchte diese Erfahrung nutzen, um die Arbeit des amtierenden Bürgermeisters fortzusetzen und unsere VG mit meinem Programm in eine lebenswerte Zukunft führen.

Dafür bitte ich Sie um Ihr Vertrauen!

Mein Lebenslauf

  • Geburtsdaten            06.06.1975 in Dierdorf
  • Adresse                       Schulstraße 19, 56244 Vielbach
  • Telefon                        0163/5557030
  • E-Mail                          jan-harpel@gmx.de

Berufsausbildung

08/1994 – 07/1996      Volksbank Westerwald eG (heute Westerwald Bank eG)
                                       Ausbildung zum Bankkaufmann

Studium

10/1997 – 03/1998      Magisterstudium Publizistik, Politikwissenschaft, BWL
                                       Johannes Gutenberg-Universität Mainz

04/1998 – 09/1998      Rechtswissenschaften
                                       Julius-Maximilians-Universität Würzburg - Juristische Fakultät

10/1998 – 03/2001      Diplom-Studiengang Volkswirtschaftslehre
                                       Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

04/2001 - 07/2007      Lehramt an Realschulen, Germanistik und Geographie
                                      Universität Koblenz-Landau / Abteilung Koblenz

Abschlüsse

11.07.2007                  Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Realschulen
28.04.2010                  Zweite Staatsprüfung für das Lehramt an Realschulen

Berufserfahrung

07/1996 – 10/1997      Volksbank Westerwald eG, Ransbach-Baumbach (heute: Westerwald Bank eG Volks- und Raiffeisenbank)
                                       Angestellter Bankkaufmann

08/2001 – 01/2010      Pro Tel GmbH, Rengsdorf
                                       Angestellter Telefonischer Verkaufsmitarbeiter für Berge&Meer Touristik

02/2008 – 01/2009      Land Rheinland-Pfalz
                                       Lehrkraft in Teilzeit (Albert Schweitzer Schule Duale Oberschule Koblenz)

 02/2009 – 07/2010     Land Rheinland-Pfalz
                                       Beamter auf Widerruf / Referendariat (Realschule Altenkirchen)

08/2010 – 01/2011      Land Rheinland-Pfalz
                                      Lehrkraft in Vollzeit (Realschule Altenkirchen)

02/2011 – 01/2012      Land Rheinland-Pfalz
                                       Beamter auf Probe (Realschule Altenkirchen)

seit 01.02.2012           Land Rheinland-Pfalz
                                      Beamter auf Lebenszeit

02/2012 – 07/2018     Dienststelle: Realschule Altenkirchen (heute: August-Sander-Schule Realschule plus und Fachoberschule Altenkirchen)

seit 08/2018                Dienststelle: Robert-Krups-Schule Neuwied, Realschule plus

17.06.2024 18:37 Wiese/Kreiser zum Beschluss des Onlinezugangsgesetzes
Der Vermittlungsausschuss zwischen Bund und Ländern hat einen Kompromissvorschlag zur Änderung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) beschlossen, der heute im Bundesrat und Bundestag verabschiedet wurde. Die Änderungen am OZG legen einen Grundstein für eine umfassende Digitalisierung der Verwaltung und stellen sicher, dass Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen in Deutschland von modernen und nutzerfreundlichen Onlinediensten der Verwaltung profitieren… Wiese/Kreiser zum Beschluss des Onlinezugangsgesetzes weiterlesen

17.06.2024 18:36 Carlos Kasper zum Rekord-Kokainfund im Hamburger Hafen
Der Zoll hat heute mitgeteilt, dass bei einem Ermittlungsverfahren im vergangenen Jahr die Rekordmenge von 35 Tonnen Kokain unter anderem im Hamburger Hafen sichergestellt wurde. „Die Sicherstellung von über 35 Tonnen Kokain im Hamburger Hafen ist ein massiver Schlag gegen die Organisierte Kriminalität. Unser Zoll und unsere Polizei leisten eine großartige Arbeit, wenn wir ihnen… Carlos Kasper zum Rekord-Kokainfund im Hamburger Hafen weiterlesen

09.06.2024 16:28 Stefan Zierke zum tourismuspolitischen Dialog der SPD-Bundestagsfraktion
Sportgroßveranstaltungen sind Booster für Tourismus Im Rahmen des tourismuspolitischen Dialogs der Touristiker:innen der SPD-Bundestagsfraktion sprachen die Abgeordneten mit Vertreterinnen und Vertretern der Branche über die Bedeutung von Sportgroßveranstaltungen für den Tourismusstandort Deutschland. Diverse Beispiele zeigen: Sie haben einen erheblichen Mehrwert für die Regionen. „Große Sportevents wie die Rodel WM, die Handball EM der Männer und… Stefan Zierke zum tourismuspolitischen Dialog der SPD-Bundestagsfraktion weiterlesen

Ein Service von websozis.info

<